Alle Wallfahrten bis Ende des Jahres 2020 abgesagt

 – auch für September und Oktober
Weiterhin Möglichkeit einer (neu angemeldeten) Kleinwallfahrt mit bis zu 50 Teilnehmern

Liebe Wallfahrtsführerinnen und Wallfahrtsführer,

schon im Mai sahen wir uns dazu gezwungen, im Blick auf die bestehenden Abstandsregelungen und zum Schutz unserer Wallfahrer und Gäste im Rahmen der Covid-19-Krise alle Wallfahrten bis zum 31. August abzusagen. Je näher dieser Termin nun rückt, ohne dass sich an der Infektionsgefahr wesentliches geändert hätte, umso deutlicher wird uns, dass wir auch für die verbleibenden beiden Monate September und Oktober alle Wallfahrten absagen müssen. Wir bedauern das sehr und bitten um Verständnis für diese Entscheidung.

Gleichzeitig bieten wir gerne auch diesen Wallfahrten die Möglichkeit an, im Rahmen einer ‚Kleinwallfahrt‘ mit bis zu fünfzig Teilnehmern, sich neu bei uns anzumelden und einen Gottesdienst in unserer Basilika feiern zu können, wenn auch ohne Einzug und Auszug und ohne Blasmusik. Nicht wenige Wallfahrten, die in den Frühjahrs- und Sommermonaten ihren Wallfahrtstermin hatten, haben davon guten Gebrauch gemacht. Die Wallfahrtsführer sind in diesem Fall gebeten, mit Hilfe einer Namensliste dafür zu sorgen, dass nicht mehr als fünfzig Teilnehmer am Gottesdienst in der Basilika teilnehmen. Allerdings kommt für einen solchen neuen Termin nur ein Samstag in Frage.

Allen Gruppen, die sich dazu entschließen können, sagen wir ein herzliches Willkommen!

Falls Sie sich dafür entscheiden, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung:
vierzehnheiligen@franziskaner.de oder Tel.: 09571 9508-20.

Wir hoffen mit Ihnen, dass im kommenden Jahr wieder alle Wallfahrten wie gewohnt zu uns kommen können und grüßen Sie in herzlicher Verbundenheit aus Vierzehnheiligen.

Ihr Wallfahrtsteam und die Franziskaner

Vierzehnheiligen, 04.07.2020, P. Dietmar Brüggemann ofm, Guardian und Rektor