Fränkische Passion in Vierzehnheiligen

Am Sonntag, 17. März 2019 findet um 14.00 Uhr in der Basilika in Vierzehnheiligen die traditionelle fränkische Passion statt. Marion Töppke liest auf fränkisch einen sehr besinnlichen Text über die Leidensgeschichte von Jesus Christus vom Abendmahl bis zur Kreuzigung.
Umrahmt werden die Worte vom Graatzer Dreigesang, unter der Leitung von Heinrich Geßlein, den Kronicher Maala mit Monika Tschernitschek und der Volksmusikgruppe Kemmärä Kuckuck mit Hans-Dieter Ruß.
Lieder wie „Hebe deine Augen“, „Näher mein Gott“ und „Der rote Schweiß“ tragen die Sänger aus Marktgreitz vor. Mit ihren Stücken „Im dunklen Garten“ „Für mich nahmst du“ und „In der ganzen Stadt“ bieten Kronicher Maala einen Kontrast zu den Männerstimmen. Die gemeinsam gesungenen Lieder „Beim letzten Abendmahle“, „O Haupt voll Blut“ oder „Jesus dir leb ich“ begleiten die Kemmärä Kuckuck und bringen zweistimmige Lieder, wie „Jesus ging den Berg hinan“ oder „Jesus geht den Weg der Marter“ zum Vortrag. Veranstalter sind neben der Basilika Vierzehnheiligen, auch der Bayerische Landesverein für Heimatpflege und die Arbeitsgemeinschaft Fränkische Volksmusik Bezirk Oberfranken. Der Eintritt ist frei. Über freiwillige Spenden freut sich die Basilika.