Die Krippe in Vierzehnheiligen – Flucht nach Ägypten

Die Weisen aus den fernen Ländern ziehen weiter. Für die Heilige Familie beginnt nun ein neues Kapitel, mit neuen Problemen, die nach mutigen Entscheidungen und raschem Handeln verlangen. Jetzt will der König seinen potenziellen Rivalen beseitigen. Er schickt Soldaten nach Bethlehem, um den Messias zu suchen. Die Flucht in ein fernes Land ist die einzige Lösung, vorerst dem Tod zu entkommen und das Kind in Sicherheit zu bringen.

Matthäusevangelium 2,13-15

Die Flucht nach Ägypten

Als die Sterndeuter wieder gegangen waren, erschien dem Josef im Traum ein Engel des Herrn und sagte: Steh auf, nimm das Kind und seine Mutter, und flieh nach Ägypten; dort bleibe, bis ich dir etwas anderes auftrage; denn Herodes wird das Kind suchen, um es zu töten. Da stand Josef in der Nacht auf und floh mit dem Kind und dessen Mutter nach Ägypten. Dort blieb er bis zum Tod des Herodes. Denn es sollte sich erfüllen, was der Herr durch den Propheten gesagt hat: Aus Ägypten habe ich meinen Sohn gerufen.


Alle Darstellungen der Krippe

Die Krippe ist bis zum 2. Februar, dem Fest Darstellung des Herrn (Mariä Lichtmess) zu betrachten. Die Basilika ist in dieser Zeit täglich von 7.30 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.