Ein Wallfahrts-bitten-buch für Vierzehnheiligen

 Für alle Wallfahrer, die nicht als Gruppe kommen können

Viele Wallfahrergruppen müssen in diesen Tagen und Wochen traurigerweise entscheiden, dass sie ihre Wallfahrt nach Vierzehnheiligen bedingt durch die Umstände der Corona-Pandemie nicht wie jedes Jahr durchführen können. Wir haben Sie diesbezüglich schon kürzlich angesprochen. Hier noch eine weitere Idee, wie die Verbindung zwischen Ihrer Wallfahrtsgruppe und uns in Vierzehnheiligen aktiviert werden kann:

Sie könnten in Ihrer Pfarrkirche für eine gewisse Zeit ein Buch oder Heft auslegen, in dem alle, die normalerweise nach Vierzehnheiligen wallen würden, ihre persönlichen Anliegen oder die ihrer Lieben eintragen. Eine kleine Vertretergruppe könnte dieses Buch dann nach Vierzehnheiligen bringen und in einem Gottesdienst übergeben. So wären wenigstens Ihre Bitten hier bei den heiligen Nothelfern aufgehoben, wenn schon nicht die Wallfahrer selbst als Gruppe kommen können.

Und wir könnten noch intensiver ein Verbindungsnetz knüpfen, das sagt:
Auch wenn wir uns nicht persönlich sehen,
– wir denken aneinander und beten füreinander.

Einzelpilger oder Wallfahrer, die sich als Familie oder als Kleingruppe auf den Weg machen, sind natürlich ganz herzlich willkommen!

Ihr Wallfahrtsteam und die Franziskaner von Vierzehnheiligen