Texte zum Nachdenken Nr.11

Nicht selbstherrlich befehlen,
sondern dienen.

Nicht gierig raffen,
sondern teilen.

Nicht ängstlich zaudern,
sondern wagen.

Nicht rastlos suchen,
sondern finden.

Nicht überheblich reden,
sondern handeln.

Nicht kleinlich zweifeln,
sondern glauben.

Nicht geliebt werden wollen,
sondern lieben:

Grenzenlos vertrauend
sich fallen lassen -
in Seine Arme.

 

Peter Friebe