Texte zum Nachdenken Nr.19

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade...

In dir preisen wir das Frausein.
Gott hat dich als Frau angeschaut.
Er hat dich als Frau berufen, die Mutter Jesu zu sein.
Er hat dich als Frau hineingenommen in seinen Himmel.

In dir preisen wir die Verwandlung.
Gott hat deine Endlichkeit hineingeführt in die Vollendung.
Er bringt auch uns aus dem Mangel in die Fülle.
Er wandelt alles Bruchstückhafte ins Ganze.

In dir preisen wir die Hoffnung:
Gott hat dich heimgebracht.
Er wird auch unsere Tränen abwischen.
Er wird uns einmal sagen: "jetzt ist alles gut!"

In dir preisen wir unseren Körper.
Gott ist durch deinen Körper Mensch geworden.
Er hat auch uns mit Leib und Seele geschaffen.
Er wird uns leibhaftig bei ihm leben lassen.

Dann werden wir offen und berührbar sein für ihn
mit allen Sinnen und Fasern
und ihn mit Singen und Tanzen preisen.

 

aus Heinrichsblatt Nr. 18/6. Mai