Jahresthema

 

Thema der Wallfahrten im Jahr 2021

 

 „Gott gab uns Atem, damit wir leben“

Das aktuelle Wallfahrtsthema ist einem Lied entnommen, das 1982 von Diakon Eckart Bücken geschrieben und dessen Text mehrfach vertont wurde. Beim evangelischen Kirchentag in Hannover 1983 kam es erstmals groß heraus und findet sich auch in unserem neuen Gotteslob (GL 468).

Viele Wallfahrer machen sich auf den Weg und erleben dabei mit all ihren Sinnen die Sonne, frische Luft, Gemeinschaft, Besinnung und Freude. Nach dem „Bleib daheim“ der Corona-Beschränkungen eine Ermutigung, das Leben neu zu wagen.

Was im Alltag gar nicht so bewusst ist, spüren die Pilger*innen unterwegs. Gott schenkt Atem und darin neues Leben. Schon bei der Erschaffung erweckte Gott den Menschen zum Leben, indem er ihm den Lebensodem durch die Nase einhauchte.

Es atmet in uns und atmet, ohne dass wir wollen, ganz von selbst. Weil wir leben, atmen wir – und weil wir atmen, leben wir.

Der Atem ist unser ständiger Begleiter, er kommt und geht, ganz von selber. Mit dem Ausatmen lassen wir los, was verbraucht ist. Beim Einatmen versorgt uns der Sauerstoff mit neuer Energie und Kraft.

Der Lebensatem ist ein himmlischer Atem. Er ist der Heilige Geist, der „Gott-in-uns“.

Gott gab uns Worte, dass wir verstehen, heißt es weiter in unserem Lied. Die Sprache dient der Verständigung. Dass wir sprechen können – und dass es so viele verschiedene Sprachen und Dialekte gibt – das fasziniert mich immer wieder. Luft und Worte lassen Texte, Gebete und Lieder entstehen.

Die biblische Botschaft will uns das freie Atmen wieder ermöglichen: Sie macht frei von allem, was den Lebensatem blockiert, sie befreit zu einem fröhlichen, verantwortungsvollen Leben, das uns singen lässt: Loblieder auf den Lebensspender und Befreier von Lebensängsten.

Wir können neu ins Leben gehen. Damit schließt das Lied. Möge sich das bald bewahrheiten, wenn uns nach der Krise neues Leben umfängt wie die Luft, die wir wie selbstverständlich einatmen.

Auf zur Wallfahrt nach Vierzehnheiligen, lassen Sie uns neu aufatmen, durchschnaufen und Luft holen, damit unser Leben hier am Gnadenort mit neuer Kraft und Zuversicht erfüllt wird!